Das Geheimnis des Mondrian Kleids

Foto oben: Mondrian Kleid von Yves Saint Laurent, 1965 (c) Abaca

„Das Mondrian Kleid ist für viele ein Geheimnis. Wie haben wir es geschafft, das perfekte Kleid zu schaffen? Es ist ein Etuikleid aus Jersey. Nicht eine Naht, kein Zuschnitt, kein Abnäher an der Brust, nichts das hilft, damit das Kleid gut sitzt. Und dennoch schmiegt es sich an die Hüften und an die Brust. Sehen Sie sich die Frauen in dem Kleid an, es sitzt perfekt. Das Kleid hat nur drei Löcher: für die Arme und den Kopf. Das ist alles. Und da habe ich verstanden, dass es funktioniert:
Das Problem in der Mode sind immer die Ideen. Vor denen muss man sich in Acht nehmen. Davon gibt es immer zu viele. Die Idee ist unwichtig. Die Mode muss Entsprechung haben, sie muss der Zeit entsprechen, der Ära, den Frauen ihren Körpern.“

Aus: ‚Die letzte Show‘ Videos Arte Reportage
13. bis 14. Minute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s