Die Tracht zwischen Mythos und gesellschaftlicher Praxis

Das Buch Tracht - eine Neuerkundung, zeigt, wie sehr die alpenländische Tracht(enmode) ein Mythos ist - genährt von der romantischen Vorstellung einer vorindustriellen bäuerlichen Gesellschaft, die noch intakt war. Historische Abhandlungen, Gegenwartsberichte und zeitgenössische Positionen von Europäischen Ethnolog*innen beschreiben die Kluft zwischen dem verklärenden Mythos und der gesellschaftlichen Praxis. Über das Buch zur gleichnamigen Ausstellung.

Susanne Bisovsky: Eindeutigkeit ist nie die ganze Wahrheit

Susanne Bisovsky, Tracht, Trachtenmode, Design, Wien, Outstanding Artist Award 2020,

Am 7. September 2020 erhielt Susanne Bisovsky den Outstanding Artist Award für experimentelles Modedesign des BMKÖS (Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport). Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen Austrian Fashion Awards anlässlich der Vienna Fashion Week. Die Ausnahmedesignerin arbeitet mit aufwändigen Techniken, wie sie sonst nur in der Haute Couture in Paris zu sehen… Weiterlesen Susanne Bisovsky: Eindeutigkeit ist nie die ganze Wahrheit

Stil-Bibel Tracht: Vom Ursprung bis zum zeitgenössischen Design.

Eine Annäherung an die alpenländische Tracht, die sich neben der schnelllebigen Mode gehalten hat und gegenwärtig in ihrer Ursprünglichkeit neu entdeckt wird. Basis ist ein kurzer Abriss der sozialen, politischen und kulturellen Hintergründe der Tracht sowie deren Modewerdung. Die Beschreibung der einzelnen Bekleidungsteile machen ihre elementare Funktion deutlich, Schmuck und Auszier die emotionale Komponente der menschlichen Existenz.